AfD BW | Kreisverband Main-Tauber

Tragische Einzelfälle der KW 48

Türken zocken als falsche Polizisten betagte Rentner ab


Frankfurt. Aggressive Stimmung im Landgericht. Drei Angeklagte sollen sich als Polizisten ausgegeben, Rentner abgezockt haben. Es geht um gewerbsmäßigen, bandenmäßigen Betrug: Fevzi D. (30), Orguzhan T. (26) und Ergen K. (25) sollen in drei Fällen gut 600.000 Euro Beute gemacht haben.


Quelle


 


Massenschlägerei mit Äxten und Mistgabeln auf auf Lidl-Parkplatz


Bochum, NRW. In Bochum haben sich bis zu 30 „Menschen“ auf einem Lidl-Parkplatz mit Äxten und Mistgabeln geprügelt. Es gibt mindestens einen Schwerverletzten. Es soll sich bei der Gewalt-Eskalation um eine Auseinandersetzung im Rotlichtmilieu handeln. Die Polizei war „mit starken Kräften“ im Einsatz.


Quelle


 


Frauen von Araber überfallen und mit Waffe bedroht


Essen, NRW. Die beiden Frauen hatten den arabisch aussehenden Mann zwar bemerkt, vom Angriff wurden sie dennoch überrascht. Plötzlich griff er sie körperlich an und bedrohte die Frauen mit einer Waffe. Als eine der beiden Frauen einen Notruf absetzen wollte, schlug er ihr das Handy aus der Hand.


Quelle


 


Mann an U-Bahnhof verprügelt und gegen Kopf getreten


Berlin-Kreuzberg. Immer wieder ist der U-Bahnhof Kottbusser Tor Schauplatz brutaler Gewaltattacken. Ein „Trio“ kam am Samstagmorgen auf einen jungen Mann zu, als einer der drei ihm einen Schlag ins Gesicht verpasste. Anschließend prügelten sie weiter auf den Mann ein und traten ihm gegen seinen Kopf.


Quelle


 


Pakistani randaliert in Gaststätte und schlägt Kellner mit Eisenstange nieder


Weingarten, Baden-Württemberg. Ein 32-jähriger Pakistani hat in Weingarten mit einer Eisenstange in einer Gaststätte randaliert und anschließend damit den 21-jährigen Kellner niedergeschlagen. Dieser erlitt dadurch eine Verletzung am Kopf und musste durch Rettungskräfte behandelt werden.


Quelle


 


„Männer“ fliegen aus Disco – und kommen mit Waffen zurück


Mannheim, Baden-Württemberg. Eine Gruppe „Männer“ wurde wegen ihres aggressiven Verhaltens einer Disco verwiesen. Daraufhin bewaffneten sich die zehn Männer mit Baseballschlägern, Stöcken und Metallstangen. Der Klub verriegelte sein Tor – doch das hielt die Angreifer nicht ab.


Quelle


 


Tourist wird von Orientalen mit Messer attackiert und verletzt


München. Ein Horror-Erlebnis hatte ein Tourist aus Spanien in der Münchner Innenstadt: Drei, „südländisch“ bzw. „orientalisch“ aussehende Männer forderten sein Geld. Als er sich weigert, versetzen sie ihm einen Faustschlag und greifen ihn mit einem Messer an.


Quelle


 


13-Jähriger besucht Schulfreund in Asylheim und wird sexuell belästigt


Staufenberg, Hessen. Ein 13-Jähriger wurde durch einen 28-jährigen Pakistaner sexuell belästigt. Das Kind hatte einen Schulfreund in der Flüchtlingsunterkunft in Staufenberg besucht. Der tatverdächtige Pakistaner wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.


Quelle


 


Linke Autorin wird von Was-guckst-du-Migrant attackiert


Ronja von Rönne, eine linke Journalistin, die in der ZEIT und auf Vorträgen gegen die AfD, für Multikulti und gegen angeblich nur eingebildete Ängste vor Migranten agitiert, hatte jüngst auf der Straße eine schmerzliche Konfrontation mit der Realität.


Quelle


 


Hartz-IV-Migranten lassen Kind verhungern – Bewährung


Die Mutter stammt aus Kasachstan, deutscher Pass, keine Ausbildung. Der Vater kam illegal aus Marokko, die Geburten ständig neuer Kinder sicherten ihm den Aufenthalt. Das Paar lebt von Hartz IV und Kindergeld, die Miete zahlt das Amt. Der erst zehn Wochen alte Mohammed, den sie verhungern ließen, war ihr siebtes Kind.


Quelle


 


Dunkelhäutiger belästigt Schwerbehinderte im Bus sexuell


Reutlingen, Baden-Württemberg. Der Täter mit dunklem Teint drängte sich gegen 18.00 Uhr am ZOB zusammen mit der schwerbehinderten Frau in den Bus. Auf der Fahrt zog er die Frau zu sich her, umarmte und küsste sie und berührte sie unsittlich.


Quelle


 


8 Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut – mildes Urteil für ASB-Mohamed


Hildesheim, Niedersachsen. Mildes Urteil für den libanesischstämmigen Mohamed A., der mit Komplizen in den Jahren 2015-2017 rund acht Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut hatte. Der 46-jährige Ex-Geschäftsführer des ASB bekam vom Landgericht reichlich „Geständnis-Rabatt“. Vom Geld fehlt jede Spur.


Quelle


 


30-Jährige im Keller vergewaltigt - vier Migranten festgenommen


Bernau, Brandenburg. Als eine 30-jährige Angestellte in den Keller einer Gastronomie ging um etwas zu holen, wurde sie von einem Mann festgehalten und vergewaltigt. Vier Männer aus Rumänien, Syrien und dem Irak wurden festgenommen.


Quelle


 


Unbekannte versuchen Kreuz in Kirche anzuzünden


Murrhardt, Baden-Württemberg. Unbekannte haben in der vergangenen Woche ein etwa 50 Jahre altes Holzkreuz in der Kapelle der katholischen Kirchengemeinde St. Maria beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, versuchten sie das Kreuz in Brand zu setzen.


Quelle


 


Südländer sticht 34-Jährigen vor Bar nieder


Frankfurt-Innenstadt. Am Freitag kam es in den frühen Morgenstunden zu einer Auseinandersetzung vor einer Bar in der Frankfurter Innenstadt. Ein 34-Jähriger wurde dabei von einem „südländisch“ aussehenden Mann schwer verletzt. Der Täter konnte fliehen.


Quelle


 


Räuber schlägt und würgt 14-jähriges Mädchen bei Überfall


Gladbeck, NRW. Die Tat ereignete sich laut Polizei gegen 15 Uhr an der Hansemannstraße an Bahnhof Gladbeck West. Der dunkelhaarige Räuber hat versucht, einem 14-jährigen Mädchen das iPhone zu entwenden. Als sie sich wehrte, hat er zugeschlagen und das Mädchen gewürgt.


Quelle


 


Nafri begrapscht und schlägt Mädchen im Bunten Garten


Mönchengladbach, NRW. Ein dunkelhäutiger, nordafrikanisch aussehender Mann hat am Mittwochnachmittag zwei 13 und 16 Jahre alte Mädchen im Bunten Garten sexuell bedrängt, begrapscht, sich vor ihnen entblößt und schließlich eines der Mädchen zu Boden geschlagen.


Quelle


 


Afrikaner vergewaltigt 53-Jährige: "Er hat sie liegenlassen wie eine benutzte Sache"


Heidelberg, Baden-Württemberg. Ein 23-jähriger abgelehnter Asylbewerber aus Gambia kümmert sich vermeintlich am Bahnhof um eine betrunkene 53-Jährige. Dann nutzt er ihre hilflose Lage schamlos aus und vergewaltigt sie. Nach der Tat hat er sie „liegenlassen wie eine benutzte Sache“.


Quelle


 


Albanischer DHL-Paketbote vergewaltigt Kundin


München. Ein DHL-Paketbote hat eine Kundin in München vergewaltigt. Nachdem er zwei Pakete an die 20-Jährige übergeben hatte, drängte er sie in ihre Wohung, dann ins Schlafzimmer und drückte sie zu Boden. Später konnten die Beamten den 30-jährigen Albaner festnehmen.


Quelle


 


Polizeibekannter Asylbewerber ersticht 21-Jährige im Bett – Urteil


Worms, Rheinland-Pfalz. Syndia (†21) lag in ihrem Bett, mit dem Rücken zu Ahmed T. (28), als der mit mehreren Alias-Identitäten polizeibekannte abgelehnte Asylbewerber plötzlich auf sie einstach. Sie starb an rund 30 Stich- und Schnittverletzungen im Rücken, am Hals und in der Lunge.


Quelle


 


Frau verweigert Kuss und wird geschlagen


Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Zwei 24-Jährige Frauen sind am Dienstagabend von einer „vierköpfigen Personengruppe“ bedrängt und geschlagen worden. Eine der beiden erlitt Schwellungen im Gesicht und Verletzungen an den Zähnen. Einer der „Männer“ forderte von der Frau einen Kuss, den diese jedoch verweigerte.


Quelle


 


65-Jähriger im Hauptbahnhof brutal verprügelt und ausgeraubt


Berlin. Als ein 65-Jähriger gerade die McDonald's Filiale verlassen hatte, bekam er von drei Tätern unvermittelt Schläge von der Seite ins Gesicht und fiel daraufhin zu Boden. Weil er an seiner Tasche festhielt, schlugen die Täter weiter auf den Mann ein.


Quelle


 


Polizeibekannter Syrer vergewaltigt Frau in Auto


Essen, NRW. Schlimmes Verbrechen in der Nacht zu Mittwoch in Essen. Als zufällig ein Streifenwagen an dem Auto vorbeifuhr, nutzte das Opfer die Chance. Die Frau (31) sprang aus dem Fahrzeug auf die Straße, bat die Polizisten um Hilfe. Im Auto wurde sie zuvor von einem polizeibekannten syrischen Flüchtling vergewaltigt.


Quelle


 


Urlaubsbekanntschaft prügelt Frau krankenhausreif


Hamburg. Sie hatten sich auf den Seychellen kennengelernt, die 39-jährige Hamburgerin und der 28-jährige Seychelle. Die Frau lud ihn nach Deutschland ein. Doch der Besuch wurde für sie zum Höllentrip. In der Nacht zu Sonntag würgte er sie, brach ihr zahlreiche Knochen und zwang sie, Geld in seine Heimat zu überweisen.


Quelle


 


Junge Frau bei Spaziergang von Ausländer vergewaltigt


Ibbenbüren, NRW. Geschlagen und vergewaltigt wurde eine junge Frau in Ibbenbüren: Als sie eine Abkürzung am Sportplatz nahm, zog ihr ein nur gebrochen Deutsch sprechender Mann von hinten eine Kapuze über den Kopf, hielt sie fest und vergewaltigte sie.


Quelle


 


„Hurensöhne“: Syrer rastet bei Kontrolle aus und zieht blank


Hannover. Einer Zivilstreife fällt ein junger Syrer (24) in der Bahnhofshalle auf. Als die Beamten ihn ansprechen und kontrollieren wollen, rastet der polizeibekannte Asylbewerber aus. Der Mann beginnt sich auszuziehen, schreit die Polizisten an und beleidigt sie als „Hurensöhne“. Doch das ist noch nicht alles.


Quelle


 


Migrant überfällt Spaziergängerin und vergewaltigt sie


Kleinwallstadt, Bayern. Im unterfränkischen Kleinwallstadt wurde am Montagabend gegen 22:40 Uhr eine Gassigängerin von einem gebrochen Deutsch sprechenden Mann mit Akzent „aus dem Nahen Osten“ überfallen. Er zerrte die Frau in Richtung Main und vergewaltigte sie.


Quelle


 


Abgelehnte Asylbewerber bereiten zunehmend Sorgen


Versmold, NRW. Abgelehnte Asylbewerber bereiten der Stadt am meisten Sorgen und zuweilen auch Ärger. Erst vergangene Woche war es am Brüggenkamp erneut zu einer Auseinandersetzung unter Bewohnern und zu Bedrohung städtischer Mitarbeiter gekommen, in deren Verlauf ein Bewohner ein Messer zückte.


Quelle


 


28-Jährige in Wohnung erstochen – „Mann“ festgenommen


Waldbröl, NRW. Am Dienstag wurde ein Notruf abgesetzt. Am Telefon war ein Mann, der „in gebrochenem Deutsch“ mitteilte, dass seine Frau verletzt sei. Als die Rettungskräfte eintrafen, fanden sie die 28-Jährige in der Wohnung. Der Mann war blutverschmiert und trug ein Messer bei sich. Die Frau lebte noch, verstarb aber kurz darauf.


Quelle


 


Afrikaner kapert Linienbus und droht um sich zu schießen


Hamburg. Am Samstagmorgen kam es in Hamburg zwischen einem 36-jährigen Mann aus Sierra Leone und einem 38-jährigen Deutschen erst zu einer Schlägerei in einem Linienbus. Dann stieg der Afrikaner in einen weiteren Bus, kaperte ihn samt Fahrgästen und drohte um sich zu schießen.


Quelle


 


Asylbewerber ersticht Afrikaner


Fredenbeck, Niedersachsen. Ein 29-jähriger Asylbewerber sticht kurz vor 9 Uhr auf einen 47-jährigen Flüchtling aus dem Sudan mit einem großen Küchenmesser ein. Das lebensgefährlich verletzte Opfer schleppt sich zum nahen Rewe-Markt, bricht dort zusammen und stirbt später.


Quelle


 


Libanesen fordern sofortige Behandlung und schlagen Krankenschwester


Düsseldorf. Zwei bei einer Disco-Schlägerei verletzte Libanesen sind teils blutüberströmt in der Notaufnahme der Düsseldorfer Uniklinik aufgetaucht und haben lautstark eine sofortige Behandlung gefordert. Einer der Männer hat dann eine Krankenschwester geschlagen und verletzt.


Quelle


 


Vier dunkelhäutige Frauen greifen bei Kontrolle Schaffner an


Lippstadt, NRW. Als vier afrikanisch aussehende Frauen in der Eurobahn zur Fahrkartenkontrolle angesprochen wurden, haben die aggressiven Frauen den Schaffner attackiert, verletzt und sind geflohen. Die Bundespolizei geht davon aus, dass das Quartett die Feststellung der Personalien verhindern wollte.


Quelle


 


Junger Südländer schlägt eine Mutter und ihre 2-jährige Tochter


Bad Homburg, Hessen. Ein junger „südländischer“ Rowdy rüpelt mit seinen sechs ebenfalls südländisch aussehenden Freunden auf der Eislaufbahn in Bad Homburg herum und schlägt dort schließlich eine junge Mutter und ihre zweijährige Tochter.


Quelle


 


Südländischer Exhibitionist schlägt Frauen ins Gesicht


Mönchengladbach, NRW. Zwei Frauen wurden am Morgen in der Altstadt von einem „Südländer“ auf anzügliche Weise angesprochen. Es kam zu einem Streitgespräch, im Zuge dessen der Mann beiden Frauen jeweils ins Gesicht schlug. Anschließend entblößte er sich noch vor ihnen.


Quelle


 


Afghane ersticht Frau mit 37 Messerstichen – schuldunfähig


Preetz, Schleswig-Holstein. Ein abgelehnter 25-jähriger afghanischer Asylbewerber attackiert eine zweifache Mutter mit einem Messer, sticht 37 Mal auf sie ein, die Frau stirbt. Der Beschuldigte „wusste genau, was er tat und hat gesehen, was er angerichtet hat“, sagte der Richter. Urteil: schuldunfähig.


Quelle


 


Südländer onaniert vor Passantin


Rottweil, Baden-Württemberg. Ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann mit „südländischem Aussehen“ hat sich gegen 21 Uhr auf dem Münsterplatz vor einer 22-jährigen Fußgängerin entblößt und „seinen Penis stimuliert“.


Quelle


 


Migranten vergewaltigen 14-jähriges Mädchen


Biberach, Baden-Württemberg. Ermittler haben drei Männer festgenommen, zwei Syrer und einen Mann mit „deutscher Staatsangehörigkeit“, die zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und die 14-Jährige dann vergewaltigt haben sollen.


Quelle


 


„Männer“ bieten 10-jährigem Mädchen Rauschgift an


Berlin-Kreuzberg. Zwei „Männer“ haben im U-Bahnhof Schönleinstraße versucht, einem etwa zehnjährigen Mädchen Drogen zu geben. Einer der Männer holte eine Drogenkugel aus dem Mund und bot sie dem jungen Mädchen an, der andere Mann hielt ihr eine Spritze entgegen.


Quelle


 


Migrant belästigt Mädchen und wird zu Boden gebracht


Bautzen, Sachsen. Ein 28-jähriger Inder versuchte auf dem Kornmarkt zwei 13-jährige Mädchen anzusprechen. Er forderte die beiden Mädchen auf, mit zu ihm zu kommen. Diese lehnten ab, was ihn dazu veranlasste, den Mädchen an der Kleidung zu ziehen, um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen.


Quelle


 


 


Weitere Beiträge

Tragische Einzelfälle der KW 49

06.12.2019
Kölner Schwulen-Paar wird von jungen Migranten terrorisiert Köln. „Wir kennen die Täter vom sehen. Sie haben türkische Wurzeln. Wir wurden von ihnen bespuckt, getreten und geschlagen, wenn wir an der Bushaltestelle vorbei liefen. Ich wurde mit einem Ziegelstein beworfen. Meinem Mann schlugen sie vor wenigen Tagen einen Stuhl in (...)

Neue Morddrohung gegen Landtagsabgeordnete und KV-Vorsitzende Dr. Christina Baum

05.12.2019
Am 4.12.2019 war vor den Praxisräumen des Ehepaars Baum ein Holzkreuz mit folgender makaber-beleidigenden Inschrift aufgestellt: "Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019" kombiniert mit "Ruhe in Unfrieden" Die Angabe eines Todesdatums ist durchaus als Morddrohung zu werten. Nicht zu werten ist (...)

Ein Sketch zum Jahresende: Was ist Politik? (Video inside)

03.12.2019
(...)

Deutsche sind leichte Beute - Sicht krimineller Migranten

28.11.2019
Warum Deutsche ideale Opfer sind ... sehen Sie in diesem (...)

Tragische Einzelfälle der KW 47

22.11.2019
27-Jährige festgehalten und zu Boden gedrückt  Bad Vilbel, Hessen. Eine 27-Jährige lief nachts die Vilbeler Straße entlang, als plötzlich ein türkisch oder osteuropäisch aussehender Mann aus dem Gebüsch trat. Er sprach sie an und hielt sie fest. Als die 27-Jährige sich gegen das Festhalten wehrte, (...)

Dr. Christina Baum und Emil Sänze stellen das 'Stuttgarter Rentenmodell' vor

19.11.2019
Am Donnerstag, 14.11.2019, stellten Dr. Christina Baum und der stellvertrende Vorsitzende des Landesverbandes nach einem Grußwort des Landesverbandsvorsitzenden, Bernd Gögel, das 'Stuttgarter Rentenmodell' im Kursaal Bad Mergentheim vor. Das in angenehmen Ambiente technisch professionell ausgerüstete und seitens der Referenten (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 3

16.11.2019
12-jähriger Afghane schlägt Fahrgast mit Notfallhammer Dresden. Brutaler Angriff auf einen Fahrgast in einem Dresdner Linienbus. Ein 36-Jähriger hatte eine Gruppe gebeten, sich etwas leiser zu verhalten. Ein 12-jähriger Afghane schlug ihm daraufhin mit einem Notfallhammer auf den Kopf. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde. Der junge (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 2

16.11.2019
17-Jährige von zwei Migranten festgehalten und missbraucht Chemnitz, Sachsen. In Chemnitz soll ein 17-jähriges Mädchen von einem Iraner und einem „Bulgaren“ in einer Wohnung festgehalten und sexuell missbraucht worden sein. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Samstag in einer Wohnung im Ortsteil (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 1

15.11.2019
Diese Woche war viel los. Da je Beitrag die Zeichenzahl begrenzt ist, kommt die Zusammenfassung in 3 Teilen   16-jähriger Intensivtäter tritt Polizisten gegen den Kopf Berlin-Prenzlauer Berg. Bei seiner Flucht vor der Polizei hat ein 16-jähriger Drogendealer einen Polizisten zu Boden gerissen und gegen den Kopf getreten. Auch einem (...)

Das "reiche Deutschland": Medikamentenengpässe und Gewalt gegen Personal

13.11.2019
Wie das Bundesärzteblatt berichtet, gibt es zunehmende Mißstände in Form von Engpässen bei der Medikamentenversorgung in der Bevölkerung, wie auch in Form von Übergriffen gegen das medizinische Personal, wie wir es in der Presse bereits im Zusammenhang mit Feuerwehrleuten und Sanitätern bei Einsätzen im (...)

Politische Anschläge in Deutschland

12.11.2019
Wäre am Konstrukt "geistige Brandstiftung" etwas dran, müssten jene, die es behaupten, gegen die AfD Strafanzeigen wegen 'Aufrufen zu Straftaten' regnen lassen. Tun sie aber nicht. Wer im Glashaus sitzt .... Tatsächlich ertragen die Snowflakes der Altparteien und zahlreicher Medien schlicht ihre eigene Medizin nicht, denn (...)

Tragische Einzelfälle der KW 45

08.11.2019
DER BESONDERE EINZELFALL: Pharmakonzern soll schwerbehinderten Mitarbeiter wegen AfD-Tätigkeit gekündigt haben Nach 25 Jahren Betriebszugehörigkeit kündigt der Pharmakonzern Roche seinem Mitarbeiter Rainer Huchthausen. Als Grund vermutet der schwerbehinderte Huchthausen seine AfD-Tätigkeit. Die hatte ihm zuvor schon Ärger mit (...)