AfD BW | Kreisverband Main-Tauber

Tragische Einzelfälle der KW 45

DER BESONDERE EINZELFALL:


Pharmakonzern soll schwerbehinderten Mitarbeiter wegen AfD-Tätigkeit gekündigt haben


Nach 25 Jahren Betriebszugehörigkeit kündigt der Pharmakonzern Roche seinem Mitarbeiter Rainer Huchthausen. Als Grund vermutet der schwerbehinderte Huchthausen seine AfD-Tätigkeit. Die hatte ihm zuvor schon Ärger mit dem SPD-dominierten Betriebsrat eingebracht.


Quelle




Südländer drückt Passantin an den Zaun und begrapscht sie


Kassel, Hessen. Eine 27-jährige Frau war gegen 14.20 Uhr zu Fuß entlang der Ludwig-Mond-Straße unterwegs. Plötzlich sprach sie ein unbekannter Südländer an. Während er die Frau nach ihrem Namen fragte, drückte er sie an einen Zaun und fasste ihr an das Gesäß.


Quelle


 


„Mann“ zerrt geistig Behinderte ins Gebüsch und vergewaltigt sie


Konstanz, Baden-Württemberg. Eine 43-jährige geistig behinderte Frau war nachts auf dem Heimweg. Plötzlich wurde sie von einem 26-jährigen „Mann“ ins Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Die Staatsanwaltschaft weigert sich, nähere Informationen zum Täter herauszugeben.


Quelle


 


Macheten-Attacke durch Syrer und Afghanen auf Dorf-Disco


Trebbin, Brandenburg. Wie von Sinnen hackten zwei Migranten aus einer zehnköpfigen Gruppe Syrer und Afghanen mit Macheten auf die Tür der Dorfdisko ein. Scheiben gingen zu Bruch, eine 25-Jährige bekam Splitter ins Auge. Zuvor wollten sie dem Türsteher eine Machete in den Hals rammen. Nun berichtet er über die unglaublichen Szenen.


Quelle


 


Frau bei Raubüberfall durch Dunkelhäutigen verletzt


München. Eine junge Frau war mit ihrer Mutter in der Sophienstraße unterwegs, als sich ein Dunkelhäutiger von hinten näherte. Der Mann drängte sich zwischen die beiden Frauen und versuchte der 26-Jährigen gewaltsam ihre Handtasche zu entreißen. Die junge Frau wurde zu Boden geschleudert und am Kopf verletzt.


Quelle


 


Südländer vergewaltigt Frau in Essener Schlosspark


Essen, NRW. Sie war allein im Borbecker Schlosspark und bekam nicht mit, dass sich ihr jemand von hinten näherte. Der nur gebrochen Deutsch sprechende „Südländer“ griff die Frau an, schlug sie. Dann riss er sie zu Boden, beugte sich über sie und vergewaltigte sein Opfer.


Quelle


 


Südländer schlagen und treten geistig Behinderte


Krefeld, NRW. Gegen 21.30 Uhr beobachteten aufmerksame Zeugen von einem Balkon aus die Tat und alarmierten die Polizei. Mehrere „Südländer“ umstellten eine 22-jährige geistig Behinderte und verfolgten sie. Anschließend schlug einer der Männer ihr ins Gesicht und trat ihr in die Rippen.


Quelle


 


30 Araber liefern sich Massenschlägerei in Krankenhaus


Berlin-Tempelhof. Bis zu 30 arabischstämmige Männer aus einer Großfamilie haben sich in und vor einem Berliner Krankenhaus am Dienstag eine Massenschlägerei geliefert. Mit einem Großaufgebot von 60 Polizisten musste die Polizei anrücken, um die Prügelnden zu trennen.


Quelle


 


Iraker grapscht Frau in den Intimbereich - ihr Hund beißt zu


Lünen, NRW. Am Abend war eine junge Frau mit ihrem Hund im spazieren, da sprach ein 22-jähriger Iraker sie an, kam immer näher und griff ihr dann in den Intimbereich. Die Frau schrie um Hilfe, ihr Hund erkannte offenbar die gefährliche Situation und biss dem Mann in die Hand.


Quelle


 


Zehn „junge Männer“ umzingeln und prügeln auf zwei Frauen ein


Gelsenkirchen, NRW. Zwei Frauen und ein Mann waren gegen 22 Uhr gemeinsam auf dem Weg zum Hauptbahnhof. Auf einer Rolltreppe am Vorplatz wurde der 36-Jährige plötzlich von einer rund „zehnköpfigen Gruppe“ umringt und beleidigt. Als die Frauen ihrem Begleiter helfen wollten, wurden sie krankenhausreif geschlagen.


Quelle


 


Frau beißt Vergewaltiger Fingerkuppe ab!


Ellerbek, Schleswig-Holstein. Einem Mann, der in der Nacht zu Sonntag eine Frau vergewaltigen wollte, fehlt jetzt eine Fingerkuppe! Es war nachts, als eine 23-Jährige aus der Bahnlinie A1 stieg. Dann kam plötzlich ein junger, kleiner und dünner „Mann“ auf sie zu, zog sie zu Boden! Die Frau wehrte sich heftig und biss ihm einen Teil des Fingers ab.


Quelle


 


Schwarzfahrender Asylbewerber stößt Polizistin aus dem ICE


Augsburg, Bayern. Ein 35-jähriger schwarzfahrender marokkanischer Asylbewerber hat am frühen Montagmorgen am Augsburger Hauptbahnhof bei seiner Festnahme eine 19-Jährige Beamtin der Bundespolizei aus dem Zug gestoßen.


Quelle


 


Afghane verprügelt reihenweise Passanten – Bewährung


Schweinfurt, Bayern. Ein 20-Jähriger polizeibekannter und vorbestrafter Afghane verprügelt reihenweise Passanten auf brutalste Art und Weise. Er attackiert und beleidigt Polizisten aufs Übelste. Seine Gerichtsverhandlung versuchte er zu schwänzen. Urteil: Bewährung.


Quelle


 


Gruppe junger südländischer Schläger überfällt zwei Männer


Bielefeld, NRW. Zwei Männer sahen eine Gruppe junger „Südländer“, die im Eingangsbereich einer Kirmes Werbeplakate zerrissen. Dann wurden sie von der Gruppe verfolgt. Mehrmals wurde das Duo angesprochen, plötzlich schlug einer aus der Gruppe dem 28-Jährigen ins Gesicht. Dem Mann wurde seine Lederjacke samt Portemonnaie entrissen.


Quelle


 


Aggressiver Afghane randaliert in Denkendorf


Denkendorf, Baden-Württemberg. Ein aggressiver 22-jähriger Afghane warf unter anderem ein Fahrrad auf die Straße, trat von Autos die Seitenspiegel ab, blockierte eine Straße, schlug gegen Fahrzeuge, beleidigte die PKW-Insassen und verletzte einen 51-Jährigen.


Quelle


 


"Axt-Angreifer erschossen" – wieder vernebeln die Medien


Mit einem Beil hat „ein Mann“ in Rheinland-Pfalz Menschen bedroht und ein Auto demoliert. Die Angaben zum Aussehen und zur Herkunft des Gewalttäters wurden von den Mainstream-Medien wieder zurückgehalten und vernebelt.


Quelle


HIER DIE ERSTMELDUNG:


Axt schwingender Flüchtling aus Eritrea von Polizei erschossen


Hoppstädten-Weiersbach, Rheinland-Pfalz. Am Samstag lief ein 26-jähriger Flüchtling aus Eritrea stundenlang mit einer Axt durch Hoppstädten und Umgebung. Er soll eine andere Person mit seiner Waffe bedroht und auf dessen Auto eingeschlagen haben. Als der aggressive Flüchtling mit der Axt Richtung Tennisplätze losging, wurde er von der Polizei erschossen.


Quelle


 


„Junge Männer“ sollen 39-Jährigen totgetreten haben


Göppingen, Baden-Württemberg. Nach dem Fund einer Leiche in einem Gebüsch hat die Polizei zwei 16 und 19 Jahre alte „Männer“ festgenommen. Beim Toten handelt es sich um einen 39-jährigen Göppinger. Die Tatverdächtigen waren laut Zeugen blutverschmiert.


Quelle


 


Krimineller Clan-Chef Miri mit guter Sozialprognose


Bremen. Der verurteilte Drogenhändler Ibrahim Miri hat wenige Monate vor seiner Abschiebung in den Libanon vom Landgericht und vom Oberlandesgericht Bremen eine positive Sozialprognose bescheinigt bekommen und ist deshalb im Dezember 2018 auf Bewährung aus dem Gefängnis frei gekommen.


Quelle


 


Dunkelhäutiger tritt 25-jähriger Passantin ins Gesicht


Gießen, Hessen. Ein dunkelhäutiger Mann hat eine 25-Jährige am Sonntagmorgen in der Bahnhofstraße zunächst angesprochen und danach unvermittelt mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als sie am Boden lag, trat der Mann ihr ins Gesicht. Eventuell handelt es sich um den gleichen Täter, der wenige Minuten später eine weitere junge Frau attackierte.


Quelle


 


Nach Gruppenvergewaltigung: Familie wendet Abschiebung mit Arbeitsvertrag ab


Mülheim, NRW. Anfang Oktober hatte die Stadt Mülheim die Familie eines „bulgarischen“ Straftäters zur Ausreise aufgefordert. Der 14-Jährige soll gemeinsam mit anderen Minderjährigen eine junge Frau vergewaltigt haben. Nun ist die Ausweisung erst einmal gescheitert, weil die Mutter plötzlich einen Minijob als Putzfrau nachweist.


Quelle


 


Gefesselte Studentin wurde auch vergewaltigt – Türke verhaftet


Lübeck, Schleswig-Holstein. Im Fall der gefesselten, geknebelten und beinahe erfrorenen Studentin, die nur durch Zufall auf einem einsamen Feldweg gefunden worden war, hat die Polizei einen 43-jährigen Türken festgenommen. Jetzt wurde bekannt, dass die Studentin auch vergewaltigt wurde. Sie war nicht sein erstes Opfer.


Quelle


 


Marokkaner randaliert im Zug, bespuckt und greift Reisende an


St. Ingbert, Saarland. Ein junger polizeibekannter Marokkaner randalierte mittags in einer Regionalbahn. Er bespuckte, beleidigte und griff Reisende an. Auch die alarmierten Beamten attackierte er. Insgesamt waren vier Polizeikommandos im Einsatz. Ein Arzt musste ihn schließlich per Injektion ruhigstellen.


Quelle


 


Afrikaner überfällt 19-jährige Frau und will sie vergewaltigen


Nürtingen, Baden-Württemberg. Eine 19-Jährige war nachts zu Fuß auf der Neuffener Straße unterwegs, als ein 29-jähriger Afrikaner aus Guinea auf sie zu rannte und sie in eine Seitenstraße zog. Anschließend drückte er die junge Frau zu Boden und wollte sich an ihr vergehen. Die junge Frau rief lautstark um Hilfe.


Quelle


 


Haftbefehl gegen Flüchtling nach Todesstoß am Kottbusser Tor


Berlin. Im Fall des vor die U-Bahn gestoßenen und getöteten 30-jährigen Mannes am Kottbusser Tor hat die Polizei einen tatverdächtigen Mann festgenommen. Der 26-Jährige Marokkaner wurde in einem Flüchtlingsheim am Wannsee festgenommen.


Quelle


 


Dunkelhäutige greifen Türsteher mit Macheten an und wollen Disco stürmen


Trebbin, Brandenburg. Zwei schwarzhaarige, dunkelhäutige junge Männer haben am Samstagabend den Türsteher der Disko „Kulti“ mit Macheten angegriffen, als er einen Mann abwies. Der Türsteher konnte sich ins Innere flüchten. 15 „junge Männer“ versuchten daraufhin in die Disco einzudringen. Bei Schlägen auf die Scheiben wurde eine Frau durch Glassplitter verletzt.


Quelle


 


 


Weitere Beiträge

Tragische Einzelfälle der KW 49

06.12.2019
Kölner Schwulen-Paar wird von jungen Migranten terrorisiert Köln. „Wir kennen die Täter vom sehen. Sie haben türkische Wurzeln. Wir wurden von ihnen bespuckt, getreten und geschlagen, wenn wir an der Bushaltestelle vorbei liefen. Ich wurde mit einem Ziegelstein beworfen. Meinem Mann schlugen sie vor wenigen Tagen einen Stuhl in (...)

Neue Morddrohung gegen Landtagsabgeordnete und KV-Vorsitzende Dr. Christina Baum

05.12.2019
Am 4.12.2019 war vor den Praxisräumen des Ehepaars Baum ein Holzkreuz mit folgender makaber-beleidigenden Inschrift aufgestellt: "Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019" kombiniert mit "Ruhe in Unfrieden" Die Angabe eines Todesdatums ist durchaus als Morddrohung zu werten. Nicht zu werten ist (...)

Ein Sketch zum Jahresende: Was ist Politik? (Video inside)

03.12.2019
(...)

Tragische Einzelfälle der KW 48

02.12.2019
Türken zocken als falsche Polizisten betagte Rentner ab Frankfurt. Aggressive Stimmung im Landgericht. Drei Angeklagte sollen sich als Polizisten ausgegeben, Rentner abgezockt haben. Es geht um gewerbsmäßigen, bandenmäßigen Betrug: Fevzi D. (30), Orguzhan T. (26) und Ergen K. (25) sollen in drei Fällen gut 600.000 Euro Beute (...)

Deutsche sind leichte Beute - Sicht krimineller Migranten

28.11.2019
Warum Deutsche ideale Opfer sind ... sehen Sie in diesem (...)

Tragische Einzelfälle der KW 47

22.11.2019
27-Jährige festgehalten und zu Boden gedrückt  Bad Vilbel, Hessen. Eine 27-Jährige lief nachts die Vilbeler Straße entlang, als plötzlich ein türkisch oder osteuropäisch aussehender Mann aus dem Gebüsch trat. Er sprach sie an und hielt sie fest. Als die 27-Jährige sich gegen das Festhalten wehrte, (...)

Dr. Christina Baum und Emil Sänze stellen das 'Stuttgarter Rentenmodell' vor

19.11.2019
Am Donnerstag, 14.11.2019, stellten Dr. Christina Baum und der stellvertrende Vorsitzende des Landesverbandes nach einem Grußwort des Landesverbandsvorsitzenden, Bernd Gögel, das 'Stuttgarter Rentenmodell' im Kursaal Bad Mergentheim vor. Das in angenehmen Ambiente technisch professionell ausgerüstete und seitens der Referenten (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 3

16.11.2019
12-jähriger Afghane schlägt Fahrgast mit Notfallhammer Dresden. Brutaler Angriff auf einen Fahrgast in einem Dresdner Linienbus. Ein 36-Jähriger hatte eine Gruppe gebeten, sich etwas leiser zu verhalten. Ein 12-jähriger Afghane schlug ihm daraufhin mit einem Notfallhammer auf den Kopf. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde. Der junge (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 2

16.11.2019
17-Jährige von zwei Migranten festgehalten und missbraucht Chemnitz, Sachsen. In Chemnitz soll ein 17-jähriges Mädchen von einem Iraner und einem „Bulgaren“ in einer Wohnung festgehalten und sexuell missbraucht worden sein. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Samstag in einer Wohnung im Ortsteil (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 1

15.11.2019
Diese Woche war viel los. Da je Beitrag die Zeichenzahl begrenzt ist, kommt die Zusammenfassung in 3 Teilen   16-jähriger Intensivtäter tritt Polizisten gegen den Kopf Berlin-Prenzlauer Berg. Bei seiner Flucht vor der Polizei hat ein 16-jähriger Drogendealer einen Polizisten zu Boden gerissen und gegen den Kopf getreten. Auch einem (...)

Das "reiche Deutschland": Medikamentenengpässe und Gewalt gegen Personal

13.11.2019
Wie das Bundesärzteblatt berichtet, gibt es zunehmende Mißstände in Form von Engpässen bei der Medikamentenversorgung in der Bevölkerung, wie auch in Form von Übergriffen gegen das medizinische Personal, wie wir es in der Presse bereits im Zusammenhang mit Feuerwehrleuten und Sanitätern bei Einsätzen im (...)

Politische Anschläge in Deutschland

12.11.2019
Wäre am Konstrukt "geistige Brandstiftung" etwas dran, müssten jene, die es behaupten, gegen die AfD Strafanzeigen wegen 'Aufrufen zu Straftaten' regnen lassen. Tun sie aber nicht. Wer im Glashaus sitzt .... Tatsächlich ertragen die Snowflakes der Altparteien und zahlreicher Medien schlicht ihre eigene Medizin nicht, denn (...)