AfD BW | Kreisverband Main-Tauber

Chile - Aufstände wegen sozialer Ungerechtigkeit?

Vorneweg ein Link zur Vertiefung.


Die Aufstände in Chile, sie seien wegen sozialer Ungleichverteilung der Vermögen ausgebrochen. So titelt zumindest die Wahrheitspresse in Westeuropa über den gelbwestenähnlichen Aufstand nicht einmal der Armen, sondern der Durchschnittsbevölkerung Chiles gegen den ökologischen Popanz ihrer Regierung, der die tatsächliche Ursache der Unruhen begründet:


Chile, dem Gini-Index zufolge ein Schwellenland mit mittleren Einkommen im internationalen Vergleich, hat 2014 als erstes südamerikanisches Land die Kohlendioxidsteuer eingeführt. In der Hauptstadt Santiago de Chile wurde 2018 die Metro auf "erneuerbare" Energien umgestellt. Fußnote: Energien sind nicht erneuerbar, es gibt Energieerhaltungsgesetze in der Physik, die nicht deshalb verschwinden, weil die Marketingabteilung der ökosozialistischen Internationale das so möchte. Gemeint jedenfalls sind genau die Sonnenstrahlungsenergien und auf Rotationswegen in umwandelbare physikalische Arbeit zu münzenden, mechanischen Windkräfte, die den Strom für Züge erzeugen sollen. "Sonne und Wind kosten nichts", ließen die Grünen einst in den großen Hofberichtsgazetten unserer Republik verkünden, heute verteuern sie auch bei uns den Strom. Unsere Bürger können das noch verkraften, jedoch droht die Zerstörung deutscher Schlüsselindustrien diese politische Stabilität zu vernichten. In Chile ist es soweit.


Unmittelbare Ursache der Krawalle letzte Woche war die erneute (!) Ticketpreisverteuerung für die öffentlichen Verkehrsmittel. Mehrere der 164 Metro-Stationen seien zerstört worden, außerdem seien 16 Busse ausgebrannt, heißt es. Die Metro ist in der Sieben-Millionen-Metropole das Hauptverkehrsmittel. Die mehrmalige Preiserhöhung für Tickets trifft insbesondere die ärmere Bevölkerung.


James Taylor von der konservativen amerikanischen Denkfabrik Heartland-Institute vermutet, dass diese Maßnahme als eine Art Willkommensgruß an den „UN-Klima-Wanderzirkus“ gedacht ist, wenn dieser im Dezember dieses Jahres im Rahmen der 25. „COP“-Konferenz in Santiago gastieren wird.


Wie bereits in Frankreich die „Gelbwesten“, treibt nun auch in Chile eine ideologiegesteuerte Dekarbonisierungsmaßnahme unter dem Deckmantel der angebliche Klimarettung die Menschen auf die Straße, da dieser ganze Klima-Terror mittlerweile ihr tagtägliches Leben unbezahlbar macht.


Weitere Beiträge

Tragische Einzelfälle der KW 49

06.12.2019
Kölner Schwulen-Paar wird von jungen Migranten terrorisiert Köln. „Wir kennen die Täter vom sehen. Sie haben türkische Wurzeln. Wir wurden von ihnen bespuckt, getreten und geschlagen, wenn wir an der Bushaltestelle vorbei liefen. Ich wurde mit einem Ziegelstein beworfen. Meinem Mann schlugen sie vor wenigen Tagen einen Stuhl in (...)

Neue Morddrohung gegen Landtagsabgeordnete und KV-Vorsitzende Dr. Christina Baum

05.12.2019
Am 4.12.2019 war vor den Praxisräumen des Ehepaars Baum ein Holzkreuz mit folgender makaber-beleidigenden Inschrift aufgestellt: "Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019" kombiniert mit "Ruhe in Unfrieden" Die Angabe eines Todesdatums ist durchaus als Morddrohung zu werten. Nicht zu werten ist (...)

Ein Sketch zum Jahresende: Was ist Politik? (Video inside)

03.12.2019
(...)

Tragische Einzelfälle der KW 48

02.12.2019
Türken zocken als falsche Polizisten betagte Rentner ab Frankfurt. Aggressive Stimmung im Landgericht. Drei Angeklagte sollen sich als Polizisten ausgegeben, Rentner abgezockt haben. Es geht um gewerbsmäßigen, bandenmäßigen Betrug: Fevzi D. (30), Orguzhan T. (26) und Ergen K. (25) sollen in drei Fällen gut 600.000 Euro Beute (...)

Deutsche sind leichte Beute - Sicht krimineller Migranten

28.11.2019
Warum Deutsche ideale Opfer sind ... sehen Sie in diesem (...)

Tragische Einzelfälle der KW 47

22.11.2019
27-Jährige festgehalten und zu Boden gedrückt  Bad Vilbel, Hessen. Eine 27-Jährige lief nachts die Vilbeler Straße entlang, als plötzlich ein türkisch oder osteuropäisch aussehender Mann aus dem Gebüsch trat. Er sprach sie an und hielt sie fest. Als die 27-Jährige sich gegen das Festhalten wehrte, (...)

Dr. Christina Baum und Emil Sänze stellen das 'Stuttgarter Rentenmodell' vor

19.11.2019
Am Donnerstag, 14.11.2019, stellten Dr. Christina Baum und der stellvertrende Vorsitzende des Landesverbandes nach einem Grußwort des Landesverbandsvorsitzenden, Bernd Gögel, das 'Stuttgarter Rentenmodell' im Kursaal Bad Mergentheim vor. Das in angenehmen Ambiente technisch professionell ausgerüstete und seitens der Referenten (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 3

16.11.2019
12-jähriger Afghane schlägt Fahrgast mit Notfallhammer Dresden. Brutaler Angriff auf einen Fahrgast in einem Dresdner Linienbus. Ein 36-Jähriger hatte eine Gruppe gebeten, sich etwas leiser zu verhalten. Ein 12-jähriger Afghane schlug ihm daraufhin mit einem Notfallhammer auf den Kopf. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde. Der junge (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 2

16.11.2019
17-Jährige von zwei Migranten festgehalten und missbraucht Chemnitz, Sachsen. In Chemnitz soll ein 17-jähriges Mädchen von einem Iraner und einem „Bulgaren“ in einer Wohnung festgehalten und sexuell missbraucht worden sein. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Samstag in einer Wohnung im Ortsteil (...)

Tragische Einzelfälle der KW 46 - Teil 1

15.11.2019
Diese Woche war viel los. Da je Beitrag die Zeichenzahl begrenzt ist, kommt die Zusammenfassung in 3 Teilen   16-jähriger Intensivtäter tritt Polizisten gegen den Kopf Berlin-Prenzlauer Berg. Bei seiner Flucht vor der Polizei hat ein 16-jähriger Drogendealer einen Polizisten zu Boden gerissen und gegen den Kopf getreten. Auch einem (...)

Das "reiche Deutschland": Medikamentenengpässe und Gewalt gegen Personal

13.11.2019
Wie das Bundesärzteblatt berichtet, gibt es zunehmende Mißstände in Form von Engpässen bei der Medikamentenversorgung in der Bevölkerung, wie auch in Form von Übergriffen gegen das medizinische Personal, wie wir es in der Presse bereits im Zusammenhang mit Feuerwehrleuten und Sanitätern bei Einsätzen im (...)

Politische Anschläge in Deutschland

12.11.2019
Wäre am Konstrukt "geistige Brandstiftung" etwas dran, müssten jene, die es behaupten, gegen die AfD Strafanzeigen wegen 'Aufrufen zu Straftaten' regnen lassen. Tun sie aber nicht. Wer im Glashaus sitzt .... Tatsächlich ertragen die Snowflakes der Altparteien und zahlreicher Medien schlicht ihre eigene Medizin nicht, denn (...)