AfD BW | Kreisverband Main-Tauber

Dr. Christina Baum: AfD unterstützt Petition und Offenen Brief der „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 24.04.2019
 

Die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg unterstützt in vollem Umfang den Offenen Brief der „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“, der gestern allen Abgeordneten und der Länderparlamente übermittelt wurde. Darauf verweist Dr. Christina Baum, Gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion. Bezugnehmend auf ihre am 2. April 2019 gestarteten Petition „Deutschland braucht keine Impfpflicht!“ hatten sich die Mitglieder der etwa 600 Ärzte umfassenden gemeinnützigen Organisation in dem mehrseitigen Dokument explizit gegen die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gegen Masern ausgesprochen, die sie für „unbegründet, verfassungsrechtlich bedenklich, kontraproduktiv“ erachten. „Damit widerspricht auch der ‚Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.‘ den von der AfD als unsinnig zurückgewiesenen Forderungen von Minister Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen) nach einer Masernimpfpflicht für Kinder, die nach Auffassung der Alternative für Deutschland zu einer Bevormundung der Eltern durch den Staat und dadurch zu einer maßgeblichen Einschränkung des Selbstbestimmungsrechts des Individuums führen würde“, so die AfD-Landtagsabgeordnete. „Ebenso wie der Verein ‚Ärzte für individuelle Impfentscheidung‘ spricht sich die AfD als freiheitlich-konservative Partei ausdrücklich nicht gegen die Möglichkeit von Impfungen gegen Masern aus, doch muss die Entscheidung darüber dem volljährigen Bürger – sofern es ihn selbst betrifft – beziehungsweise den Eltern von Kindern überlassen werden, ohne dass dies vom Staat festgeschrieben werden darf. Der Staat hat in engem Zusammenwirken mit Medizinern und Krankenkassen die Möglichkeit, eine angemessene Beratung über die Dreifachimpfung gegen Masern, Röteln und Mumps anzubieten, die alle Vor- und Nachteile beleuchten muss, um den Bürger in seiner Entscheidung zu unterstützen. Die endgültige Entscheidung muss aber allein dem mündigen Bürger überlassen werden, ohne dass er oder seine Kinder hierfür Nachteile zu befürchten haben.“


Kein Anstieg an Masernerkrankungen zu verzeichnen


In ihren offenen Brief hatten die „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“ darauf abgehoben, dass zum einen weder ein signifikanter Anstieg der Erkrankungsfälle an Masern noch ein Absinken der Durchimpfungsraten in der Bundesrepublik Deutschland zu verzeichnen sei, sondern die Impfquote bei durchschnittlich 97 Prozent und demzufolge auf extrem hohen Niveau liegt. „Weder kann ich eine Impfmüdigkeit noch einen Notstand erkennen, der eine gesetzliche Regelung notwendig machen würde“, unterstreicht Dr. Christina Baum. „Wie der Verein richtigerweise betont, verstößt eine Impfpflicht durch die Hintertür gegen das uneingeschränkte Recht von Kindern auf einen Betreuungsplatz gemäß SGB VIII § 24, wenn die raren Kinderbetreuungsplätze an einen Impfstatus gekoppelt würden.“ Dies sei, so die AfD-Abgeordnete, ebenso bedenklich wie der allen Impfungen einhergehende Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit des Menschen durch unnötigen Zwang, wie dies bereits durch zwei juristische Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages zweifelsfrei festgestellt wurde. „Allein bei bedrohlichen Epidemien und Seuchenausbrüchen, deren Ausbreitung weite Teile der Bevölkerung bedrohen würden, sind nach unserer Auffassung Pflichtimpfungen gerechtfertigt und notwendig. Die Masern zählen nicht dazu.“ Bereits 1986 hatte die Weltgesundheitsorganisation WHO in ihrer „Ottawa Charta“ festgeschrieben, dass eine „Gesundheitsförderung auf einen Prozess zielt, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen“.


Weitere Beiträge

Auf den Spuren deutscher Geschichte – Unser Ausflug zum Niederwalddenkmal

02.07.2019
Auf Einladung des AfD KV Main-Tauber unternahmen 16 Mitglieder und Sympathisanten mit 2 Kleinbussen einen Bildungsausflug zur GERMANIA nach Rüdesheim.  Mit der Seilbahn ging es nach oben zum imposanten Denkmal anlässlich des Sieges über Frankreich und der Gründung des Deutschen Reiches 1871.  Viele deutsche und (...)

Wir sind im Urlaub

19.06.2019
Liebe Mitglieder, liebe Sympathisanten, liebe Freunde, der Bürgerdialog am ersten Donnerstag des Monats entfällt im August und September aufgrund der Schulferien.  Danach sind wir wieder für Sie da.     Der Kreisverband (...)

Bildungsausflug zum Niederwald Denkmal

05.06.2019
Der Kreisverband Main-Tauber lädt alle Interessenten zum Bildungsausflug an das Niederwald Denkmal ein. Programm: Die Abfahrt ist am 29. Juni 2019 um 07:00 Uhr in Tauberbischofsheim in der Siemensstraße 4 bei der Firma Eisenhauer. Einen Parkplatz für Ihr Automobil finden Sie vor Ort. Die Ankunft ist um 09:30 Uhr in Rüdesheim am (...)

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

05.06.2019
Wir bedanken uns bei allen Wählern, die uns ihr Vertrauen bei der Kreistagswahl Main-Tauber entgegengebracht haben.   Die Kreistagskandidaten und der gesamte Kreisverband (...)

Der AfD Kreisverband Main-Tauber zieht in den Kreistag

04.06.2019
Bei der diesjährigen Kreistagswahl konnte die AfD drei Sitze von insgesamt 40 Sitzen im Kreistag Main-Tauber erringen. In den Kreistag einziehen werden Dr. Rolf Müller aus dem Wahlkreis Bad Mergentheim, Dr. Christina Baum, MdL aus dem Wahlkreis Großrinderfeld, Lauda-Königshofen und Tauberbischofsheim, sowie Roland Ehrmann aus dem (...)

Doris von Sayn-Wittgenstein kommt nach Tauberbischofsheim!

02.06.2019
Auch im Juli haben wir wieder einen interessanten Gast mit einem spannenden Vortrag für Euch parat. Frau Doris von Sayn-Wittgenstein, MdL Schleswig-Holstein wird zu dem Thema Meinungsfreiheit referieren. Für das leibliche Wohl ist wie immer durch Speisen und Getränke gesorgt.  Am 4. Juli 2019 treffen wir uns um 19:00 Uhr im Hotel (...)

Unser Kommunalflyer zum Download

20.05.2019
Unseren Kommunalwahlflyer gibt es noch einmal hier zum Download, da die Post nicht alle Ortsteile mit den in Auftrag gegebenen Flyern (...)

Fahrt in den Landtag nach Stuttgart 2019

19.05.2019
+++ REISE IST AUSGEBUCHT +++ Liebe Mitglieder und Freunde, die AfD Main-Tauber fährt am 05.06.2019 in den Landtag nach Stuttgart. Dort nehmt Ihr an einer Plenarsitzung teil und habt auch die Gelegenheit zu einem Gespäch mit einem Landtagsabgeordneten der AfD. Die Busfahrt und das Mittagessen sind kostenlos. Getränke zahlt jeder (...)

Das AfD EU-Programm in 99 Sekunden

16.05.2019
In 99 Sekunden erklären wir unser Europawahlprogamm für die bevorstehenden Wahlen am 26. Mai (...)

Einladung zum Bürgerdialog

13.05.2019
Am 6. Juni um 19:00 Uhr findet wieder unser allmonatlicher Stammtisch in Tauberbischofsheim im Hotel Adlerhof statt. Unser Referent ist diesmal Dieter KRieger mit dem Thema:  "Der 8. Mai 1945 - tatsächlich ein Tag der Befreiung?" Zudem informaiert Peter Haag über die geplante Fahrt zum Niederwalddenkmal.  Wir freuen uns (...)

Vernichtungsfeldzug gegen unsere Automobilindustrie (mit Flyer)

10.05.2019
AfD fordert, den Kohlendioxid-Grenzwert pro Kilometer neu zu verhandeln. Der Deutsche Bundestag diskutierte über die EU-weiten Reduktionsziele bei den Kohlendioxidemissionen neu zugelassener Autos. Die AfD fordert, den Kohlendioxid-Grenzwert pro Kilometer neu zu verhandeln. Dr. Dirk Spaniel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion und erfahrener (...)

Stellungnahme von Dr. Christina Baum zum Gesetzentwurf zur Änderung des Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetzes

10.05.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 07.05.2019 „Zwar mag der von Sozialminister Manfred Lucha vorgestellte Gesetzentwurf zur Änderung des Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetzes durchaus akzeptable Ansätze aufweisen, um freiheitsentziehende Fixierungen grundrechtskonform anordnen zu können, allerdings empfinde ich ihn als vollkommen (...)