AfD BW | Kreisverband Main-Tauber

AfD gründet Arbeitskreis Bundeswehr und Wehrpolitik

Ausdruck von Souveränität und Selbstbehauptungswillen


Deutschlands sind dem internationalen Gewicht und der geographischen Lage unseres Landes entsprechende Streitkräfte. Die Bundeswehr ist seit vielen Jahren Spielball einer kurzfristig denkenden politischen Führung, ein ressortübergreifendes sicherheitspolitisches Konzept und eine an langfristigen Gefahren orientierte Verteidigungspolitik ist nicht in Sicht. Die überstürzte Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht war die tiefgreifendste Zäsur in der Geschichte der Bundeswehr. Durch deren Aussetzung entfernt sich die Bundeswehr politisch gewollt weiter aus der Mitte unseres Volkes, ihre Akzeptanz wird durch interessierte politische Kreise ausgehöhlt.


Die Bundeswehr ist die Lebensversicherung unseres Landes und das Instrument deutscher Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Eine starke Bundeswehr schützt Deutschland und seine Bürger, sichert die außenpolitische Handlungsfreiheit und angemessenen deutschen Einfluss in internationalen Bündnissen wie der NATO. Daher treten wir ein für:



  • eine schlagkräftige und einsatzbereite Bundeswehr mit durchhaltefähigen Strukturen,



  • die Landes- und Bündnisverteidigung als Zentrum deutscher Verteidigungspolitik, Einsätzen außerhalb des Bündnisgebietes stimmen wir im Grundsatz zu, sofern deutsche Interessen dies erfordern und die Streitkräfte die Mittel in die Hand bekommen, um ihren klar umrissenen Auftrag erfüllen zu können,

  • die allgemeine Wehrpflicht und fordern deren Wiedereinsetzung,

  • eine Bundeswehr unter nationalem Kommando.


Eine weitergehende multinationale militärische Integration oder gar eine europäische Armee lehnen wir strikt ab.


Wir bekennen uns zu:



  • dem Dienst an Volk und Vaterland und Wahrung soldatischer Tugenden als wesentliches Fundament unserer Streitkräfte,

  • den Werten deutschen Soldatentums und einem Traditionsverständnis, das die herausragenden Leistungen deutscher Soldaten vergangener Generationen angemessen würdigt,

  • einem ehrenden Gedenken unserer Gefallenen und der tapferen Soldaten aller Generationen.


Wir wollen:



  • gemeinsam unsere Expertise einbringen, um die Partei programmatisch zu unterstützen und die Belange der Streitkräfte sowie den Themenkomplex „Bundeswehr“ einem breiten Publikum nahezubringen,

  • eine offensive Öffentlichkeitsarbeit, die sich entschieden gegen die veröffentlichte Meinung und politische Organisationen richtet, welche die Bundeswehr oftmals nur als notwendiges Übel darstellen oder sie bekämpfen.


Wir sind aktive und ehemalige Soldaten. Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften. Wir sind Mitglieder der Alternative für Deutschland. Wir wollen der Bundeswehr in und mit der AfD eine starke Stimme geben.


 


 


 




Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Leopard_2_A5_der_Bundeswehr.jpg - Fotograf Detmar Modes "Kampfpanzer Leopard 2 A5 bei einer Lehr- und Gefechtsvorführung." © Bundeswehr/Modes vom 23. Mai 1996

Weitere Beiträge

Rücktrittsforderung an Bundespräsident

29.01.2020
In seiner Rede in der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier von den „mit großer historischer Schuld beladenen“ Deutschen gesprochen und damit den Eindruck erweckt, dass auch die heute lebende Generation der Deutschen – die in ihrer absoluten Mehrheit die Zeit des (...)

Leserbrief Dr. Baum

24.01.2020
Veröffentlicht am 23.01.20 im Mannheimer Morgen:   Das neue Jahr fing schrecklich an. Wir lasen von Gewalt gegen Politiker und von schweren Angriffen auf Leipziger Polizisten. Erstmalig rückte die Gefahr von links für viele Bürger in den Fokus. Eine Kampfansage gegen diesen „aufblühenden“ Linksextremismus durch (...)

Demo gegen GEZ in Baden-Baden

31.12.2019
EILT: am kommenden Samstag um 14 Uhr am SWR-Funkhaus in Baden-Baden protestieren wir gemeinsam mit Stefan Räpple gegen zwangsfinanzierte Umweltsau-Beschimpfungen durch den (...)

Bericht aus dem Landtag

13.12.2019
Was die Einheitspartei von den Grünen, der CDU, der  SPD und der FDP mit den drei Affen zu tun hat Als „Nachschlag“ zur Haushaltsdebatte des Einzelplanes 09 des Sozialministeriums berichtete Frau Dr. Baum, Arbeitskreisvorsitzende der AfD Fraktion, ihren lieben Kollegen von den Erkenntnissen der Reise des Ausschusses für Soziales (...)

Tragische Einzelfälle der KW 50

13.12.2019
Asylbewerber bricht nachts in Wohnung ein, legt sich auf eine Frau und will sie vergewaltigen Holderbank, Schweiz. Ein abgelehnter Asylbewerber ist mitten in der Nacht in die Wohnung einer Frau eingedrungen. Die Frau, die allein in ihrer Wohnung war, wurde plötzlich aus dem Schlaf geschreckt und bemerkte, dass ein Mann auf ihr lag. Dieser hielt ihr (...)

Tragische Einzelfälle der KW 49

06.12.2019
Kölner Schwulen-Paar wird von jungen Migranten terrorisiert Köln. „Wir kennen die Täter vom sehen. Sie haben türkische Wurzeln. Wir wurden von ihnen bespuckt, getreten und geschlagen, wenn wir an der Bushaltestelle vorbei liefen. Ich wurde mit einem Ziegelstein beworfen. Meinem Mann schlugen sie vor wenigen Tagen einen Stuhl in (...)

Neue Morddrohung gegen Landtagsabgeordnete und KV-Vorsitzende Dr. Christina Baum

05.12.2019
Am 4.12.2019 war vor den Praxisräumen des Ehepaars Baum ein Holzkreuz mit folgender makaber-beleidigenden Inschrift aufgestellt: "Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019" kombiniert mit "Ruhe in Unfrieden" Die Angabe eines Todesdatums ist durchaus als Morddrohung zu werten. Nicht zu werten ist (...)

Ein Sketch zum Jahresende: Was ist Politik? (Video inside)

03.12.2019
(...)

Tragische Einzelfälle der KW 48

02.12.2019
Türken zocken als falsche Polizisten betagte Rentner ab Frankfurt. Aggressive Stimmung im Landgericht. Drei Angeklagte sollen sich als Polizisten ausgegeben, Rentner abgezockt haben. Es geht um gewerbsmäßigen, bandenmäßigen Betrug: Fevzi D. (30), Orguzhan T. (26) und Ergen K. (25) sollen in drei Fällen gut 600.000 Euro Beute (...)

Deutsche sind leichte Beute - Sicht krimineller Migranten

28.11.2019
Warum Deutsche ideale Opfer sind ... sehen Sie in diesem (...)

Tragische Einzelfälle der KW 47

22.11.2019
27-Jährige festgehalten und zu Boden gedrückt  Bad Vilbel, Hessen. Eine 27-Jährige lief nachts die Vilbeler Straße entlang, als plötzlich ein türkisch oder osteuropäisch aussehender Mann aus dem Gebüsch trat. Er sprach sie an und hielt sie fest. Als die 27-Jährige sich gegen das Festhalten wehrte, (...)

Dr. Christina Baum und Emil Sänze stellen das 'Stuttgarter Rentenmodell' vor

19.11.2019
Am Donnerstag, 14.11.2019, stellten Dr. Christina Baum und der stellvertrende Vorsitzende des Landesverbandes nach einem Grußwort des Landesverbandsvorsitzenden, Bernd Gögel, das 'Stuttgarter Rentenmodell' im Kursaal Bad Mergentheim vor. Das in angenehmen Ambiente technisch professionell ausgerüstete und seitens der Referenten (...)