AfD BW | Kreisverband Main-Tauber

AfD gründet Arbeitskreis Bundeswehr und Wehrpolitik

Ausdruck von Souveränität und Selbstbehauptungswillen


Deutschlands sind dem internationalen Gewicht und der geographischen Lage unseres Landes entsprechende Streitkräfte. Die Bundeswehr ist seit vielen Jahren Spielball einer kurzfristig denkenden politischen Führung, ein ressortübergreifendes sicherheitspolitisches Konzept und eine an langfristigen Gefahren orientierte Verteidigungspolitik ist nicht in Sicht. Die überstürzte Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht war die tiefgreifendste Zäsur in der Geschichte der Bundeswehr. Durch deren Aussetzung entfernt sich die Bundeswehr politisch gewollt weiter aus der Mitte unseres Volkes, ihre Akzeptanz wird durch interessierte politische Kreise ausgehöhlt.


Die Bundeswehr ist die Lebensversicherung unseres Landes und das Instrument deutscher Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Eine starke Bundeswehr schützt Deutschland und seine Bürger, sichert die außenpolitische Handlungsfreiheit und angemessenen deutschen Einfluss in internationalen Bündnissen wie der NATO. Daher treten wir ein für:



  • eine schlagkräftige und einsatzbereite Bundeswehr mit durchhaltefähigen Strukturen,



  • die Landes- und Bündnisverteidigung als Zentrum deutscher Verteidigungspolitik, Einsätzen außerhalb des Bündnisgebietes stimmen wir im Grundsatz zu, sofern deutsche Interessen dies erfordern und die Streitkräfte die Mittel in die Hand bekommen, um ihren klar umrissenen Auftrag erfüllen zu können,

  • die allgemeine Wehrpflicht und fordern deren Wiedereinsetzung,

  • eine Bundeswehr unter nationalem Kommando.


Eine weitergehende multinationale militärische Integration oder gar eine europäische Armee lehnen wir strikt ab.


Wir bekennen uns zu:



  • dem Dienst an Volk und Vaterland und Wahrung soldatischer Tugenden als wesentliches Fundament unserer Streitkräfte,

  • den Werten deutschen Soldatentums und einem Traditionsverständnis, das die herausragenden Leistungen deutscher Soldaten vergangener Generationen angemessen würdigt,

  • einem ehrenden Gedenken unserer Gefallenen und der tapferen Soldaten aller Generationen.


Wir wollen:



  • gemeinsam unsere Expertise einbringen, um die Partei programmatisch zu unterstützen und die Belange der Streitkräfte sowie den Themenkomplex „Bundeswehr“ einem breiten Publikum nahezubringen,

  • eine offensive Öffentlichkeitsarbeit, die sich entschieden gegen die veröffentlichte Meinung und politische Organisationen richtet, welche die Bundeswehr oftmals nur als notwendiges Übel darstellen oder sie bekämpfen.


Wir sind aktive und ehemalige Soldaten. Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften. Wir sind Mitglieder der Alternative für Deutschland. Wir wollen der Bundeswehr in und mit der AfD eine starke Stimme geben.


 


 


 




Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Leopard_2_A5_der_Bundeswehr.jpg - Fotograf Detmar Modes "Kampfpanzer Leopard 2 A5 bei einer Lehr- und Gefechtsvorführung." © Bundeswehr/Modes vom 23. Mai 1996

Weitere Beiträge

Originaltext des Indymedia-Eintrags zum Anschlag auf das Kreisbüro Main-Tauber

22.10.2019
Wortlaut auf Indymedia: Glasbruch und Farbe gegen AfD Büro - Christina Baum - AfD bekämpfen - praktische Solidarität mit den Antifas im Osten - Die Antifaschistische Aktion aufbauen   von: AntifaschistInnen am: 17.10.2019 - 12:34   In der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober haben wir das AfD-Büro der Landtagsabgeordneten (...)

Anschlag der Antifa auf Kreisbüro Main-Tauber

17.10.2019
In der Nacht auf Donnerstag, 17.10.2019, wurde zum dritten Mal ein Anschlag der sog. "Antifa" auf das Kreisbüro Main-Tauber der Alternative für Deutschland verübt. Dabei entstand durch ein blutrotes, aggressives Farbgemisch erheblicher Schaden am Sandstein sowie Glasschaden in geschätzter Höhe von 8.000 - 10.000 €. (...)

Leserbrief Zu „Demonstration erreicht alle Generationen“ (FN, 21. September) „Eins und Eins zusammenzählen“

05.10.2019
Von Dr. Christina Baum Den Kreislauf des Lebens, die Photosynthese, kennen wir alle aus der Schule. Aus CO2 und Wasser produzieren Pflanzen mit Hilfe von Sonnenlicht Glukose und Sauerstoff, den Tier und Mensch einatmen. Auf diesem genialen Prinzip der Schöpfung beruht das gesamte Leben auf der Erde. Eine Verteufelung des CO2 als einen Bestandteil (...)

Dr. Rainer Podeswa und Dr. Christina Baum: „Wie ernst nimmt die Landesregierung den gewalttätigen Linksextremismus?“

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 25.09.2019 Ende August wurde systematisch die Sau von den „rechten Hassbeiträgen im Netz“ durch die Landespresse getrieben. Das Landeskriminalamt durfte sekundieren, dass 86 Prozent der „Hassbeiträge“ ein „rechter Hintergrund“ zugeschrieben werde, so LKA-Chef Ralf (...)

Dr. Christina Baum und Emil Sänze: Unmündige Klimademonstranten – willfährige Handlanger der Ökolobby

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 20.09.2019 Bereits seit ihrer Gründung setzt sich die AfD für den Klimaschutz ein, lehnt die derzeitige „Klimaschutzpolitik“ von Klientelparteien und Lobbyverbänden in Berlin und Stuttgart jedoch kategorisch ab. Sowohl den Plänen zur Dekarbonisierung und „Transformation der (...)

Dr. Christina Baum: Keine Masernimpfpflicht, sondern Entscheidung allein dem mündigen Bürger überlassen

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 20.09.2019 Im Hinblick auf die heute stattfindende Bundesratssitzung, in der sich die Länderkammer mit einer Maserpflichtimpfung befassen wird, erneuert die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag, Dr. Christina Baum, die Forderung ihrer Partei, die Entscheidung einer (...)

Dr. Christina Baum: „Behörden decken falsche Altersangaben bei jungen Flüchtlingen in Baden-Württemberg auf“

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 28.08.2019 Stellungnahme der AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christina Baum zum Beitrag der „Stuttgarter Nachrichten“ „Die von der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg mehrfach beantragte medizinische Alters­überprüfung von angeblich minderjährigen Flüchtlingen wird (...)

Dr. Christina Baum: Unzureichende Krankenhausfinanzierung durch Sozialminister Manfred Lucha

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.08.2019 Bemerkenswert an den jüngsten Äußerungen von Minister Lucha ist, dass dieser einräumt, kein Geld für eine ausreichende Krankenhausversorgung zu haben! Lässt er bereits an dieser Stelle durchblicken, dass er sich in den Haushaltsverhandlungen nicht durchsetzen konnte und somit kein (...)

Dr. Christina Baum: „Jemand, der nichts zu verbergen hat und keine unlautere Absichten verfolgt, muss sich nicht vermummen!“

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 14.08.2019 Scharfe Kritik an der bewussten Legitimierung vermummter und gewaltbereiter Rechtsbrecher durch den baden-württembergischen Datenschutzbeauftragten Stefan Brink übt die Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. Die Aussage des FDP-Politikers, der 2016 auf Vorschlag von Bündnis 90/Die (...)

Dr. Christina Baum: Minister Strobls Angst vor Zwischenfragen aus den Reihen der AfD-Fraktion – Ohnmacht oder Verzweiflung?

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 18.07.2019 Während der von der AfD-Fraktion beantragten aktuellen Debatte „Gruppenvergewaltigung, eskalierende Hochzeitsgesellschaften, Schwimmbadgewalt – sieht so die kulturelle Vielfalt der Landesregierung aus?“ erklärte Innenminister Thomas Strobl (CDU), dass die Arbeit der (...)

Dr. Christina Baum: Anonymer Krankenschein setzt falsche Anreize

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 10.07.2019 Die Ankündigung eines anonymen Krankenscheins in Berlin, der insbesondere sich illegal in Deutschland aufhaltenden Personen die Möglichkeit eröffnen würde, sich anonym behandeln zu lassen, veranlasste die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Dr. Christina Baum, zu einer Anfrage (...)

Dr. Christina Baum: Der Dalai Lama wirbt für das von der AfD-Fraktion vorgestellte Remigrationskonzept „Fit4Return“

03.10.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 03.07.2019 Der berühmteste Flüchtling der Welt, der Dalai Lama, wiederholte seine Aussage vom vergangenen Sommer nun noch einmal gegenüber der BBC in einem Interview*1 vom 27. Juni 2019, in dem er nachdrücklich betonte, dass die europäischen Länder die Flüchtlinge ausbilden und (...)